Arbeiten von zu Hause – warum das Home-Office zur Notwendigkeit für Arbeitnehmer und Wirtschaft wird

04.12.2016

Studenten_HomeOffice

Für viele Menschen eine Traumvorstellung: Die Arbeit von dort aus erledigen wo das Leben stattfindet. Das Home-Office ist gefragter als je zuvor. Wer würde nicht gerne seine Arbeit in den heimischen 4 Wänden erledigen, wo man selbst Herr über alles sein kann. Und nicht nur das macht das Arbeiten von zu Hause aus so attraktiv. Man kann seiner Familie öfter und länger näher sein, sich gegebenen Falls zwischendurch kurz um den Haushalt kümmern, seinen Hobbys nachgehen oder auch mal die Post abfangen und und und.

Wir leben in einer Zeit der Digitalisierung. Fast alles geht und funktioniert mittlerweile Online. Die Arbeit ist plötzlich flexibler und was im Büro erledigt wird, kann ebenso gut von zu Hause aus gemacht werden. Und nicht nur das, den meisten Menschen fehlt die Abwechslung zum Büroalltag. Eine andere Umgebung hat nicht nur einen positiven Einfluss auf das soziale Leben, sondern kann auch die Produktivität der eigenen Leistung fördern.

 

Doch was bedeutet so viel Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und das Unternehmen?
Die Daimler AG hat das Experiment gewagt und ist auf die individuellen Wünsche ihrer Mitarbeiter eingegangen.

 

Alles begann mit einer Onlineumfrage zu dem Thema „Arbeiten in der Zukunft im Intranet“, an der sage und schreibe 33.400 Mitarbeiter teilnahmen. Wie will ich arbeiten? Wie passen mein Job und mein privates Leben zusammen? Was stört mich? Was wünsche ich mir? Dieses sind nur einige von 130 Fragen, in denen die Mitarbeiter Häkchen setzten und ihre persönlichen Wünsche kundtun konnten.

Der Daimler-Konzern will eine Revolution hervorrufen. Das Unternehmen hat verstanden: Für mehr Leistung muss man auf die Leistenden Rücksicht nehmen. Der Konzern hört nun seinen Mitarbeitern zu. Diese neue Firmenphilosophie bringt eine komplett neue Arbeitskultur hervor, mit dem Ziel im Wettbewerb um die größten Talente ganz vorne mitzuspielen, in dem sie die Arbeitsverhältnisse so attraktiv wie möglich gestalten. Die Umfragen ergaben, dass 70% der Mitarbeiter gerne von zu Hause aus arbeiten würden oder zumindest teilweise. 62% sagten aus, dass sie zu Hause konzentrierter arbeiten würden und 80% gaben an sie würden gerne ihre Arbeit mobil erledigen.

Mehr Freiheit und Flexibilität bedeutet aber auch mehr Eigenverantwortung und Risiko. Die Mitarbeiter werden in dieser neuen Arbeitswelt immer mehr zu Unternehmern ihrer selbst. Risiken, die bisher die Unternehmen für sie trugen, werden nun auf sie verlagert. Heißt, wenn Gesundheitsbelastungen oder Stress steigen, muss der Mitarbeiter sich zunächst selbst kümmern. Daher muss diese Form der Arbeit auch freiwillig bleiben, so die Daimler AG.

Dennoch sind die Vorteile für die flexible Arbeitsgestaltung, schnell aufgezählt. Man spart in aller erster Linie Zeit und Kosten für die Fahrt, die Konzentration gelingt vielen durch die Abwechslung zum Büroalltag besser und allen voran entschärft es den Interessenkonflikt von Arbeits- und Privatleben für viele Menschen enorm.

Der Daimler-Konzern ist mit seiner neuen Firmenkultur Vorreiter und ein Beispiel für viele andere Unternehmen. Sehnsüchte wie bei Daimler gibt es fast überall. Zwar experimentieren immer mehr Unternehmen mit höherer Flexibilität, doch tatsächlich nutzen nur 12% aller Arbeitnehmer gelegentlich das Home-Office.

Unabhängigkeit, Freiheit und Flexibilität sind die Zukunft. Flexibles Arbeiten wird für die deutsche Wirtschaft ein immer mehr an Bedeutung gewinnendes Thema.