Gute Gründe, die für ein Studium sprechen

24.11.2017

 

 

Der Semesterstundenplan ist überirdisch, der Koffeinkonsum nimmt Übermaße an und ehe du dich versiehst, steht auch schon der Feind vor der Tür – die Prüfungsphase. Nicht selten stellst du dir bei all dem Wahnsinn die Frage: „Warum tu ich mir das Studium eigentlich an?“ Der Gedanke, dass eine Ausbildung es doch eigentlich auch getan hätte und einem eine Menge Stress erspart hätte, bleibt hierbei nicht aus. Wir sagen dir, weshalb das Studium die richtige Entscheidung gewesen ist.

 

Zeit um dich selbst zu finden

Gib nicht gleich auf! Denke immer daran, weshalb du das Studium begonnen hast und welche Chancen sich dir durch das Studium bieten. Das betrifft nicht nur deine beruflichen Kompetenzen und deine zukünftige Karriere, sondern auch deine Persönlichkeit. Stress und Verzweiflung gehören nun leider häufig zum Studieren dazu. Da kann es dir keiner übel nehmen, wenn du hin und wieder andere Möglichkeiten, wie ein One-Way-Ticket irgendwohin, wo es sich auch ohne viel Geld leben lässt, in Erwägung ziehst. Doch anders als bei einem direkten Start in die Arbeitswelt durch eine Ausbildung, hast du während des Studiums genügend Zeit deine Interessen zu vertiefen. Zudem hast du die Möglichkeit andere Orte im Rahmen von Auslandssemestern oder Praktika zu erkunden, du lernst viele coole Leute kennen, gewinnst eine Menge Lebenserfahrung und vor allen Dingen lernst du dein Leben selbst zu organisieren und zu strukturieren.

 

Die Welt steht dir offen

Mit den Semestern häufen sich auch die wertvollen Erfahrungen, die dir helfen herauszufinden, wohin genau es in deinem Leben gehen soll und was du erreichen möchtest. Solltest du während des Studiums feststellen, dass die gewählte Fachrichtung doch nichts für dich ist, bieten sie eine Riesenanzahl anderer Studiengänge, von denen sicherlich auch was für dich dabei ist. Ein Studienwechsel ist kein Verbrechen. Häufig berichten ehemalige Studienwechsler sogar, dass es das Beste gewesen ist, was sie jemals hätten tun können. Siehe die investierte Zeit nicht als verloren, denn jede Erfahrung macht dich nur reicher. Monatelanges Pauken und nervenzerreißende Hausarbeiten können manchmal ganz schön strapazierend sein, dennoch solltest du die Studienzeit schätzen. Du wirst selten im Leben so viel Freizeit haben. Auch wenn das One-Way-Ticket ziemlich ansprechend klingt, ist doch auch eine bestimmte Zeit in der Ferne ziemlich verlockend. Auslandserfahrungen sind Bildung und Abenteuer in einem und werten zudem deinen Lebenslauf auf.

 

Deine Karrierechancen

Die jahrelange Paukerei hat sich ausgezahlt und du hast nun endlich deinen Abschluss in der Tasche? Dann starte nun voll durch! Berufliche Ziele sind wichtig für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben. Die im Studium erworbenen Schlüsselqualifikationen werten deine Chancen zusätzlich auf. Gleiches gilt natürlich für jegliche praktische Erfahrung, die du werden deiner Studienzeit gesammelt hast. Doch Vorsicht – die Konkurrenz schläft nicht. Laut Bundesagentur für Arbeit war die Anzahl der Studierenden an deutschen Hochschulen im vergangenen Wintersemester mit 2,8 Millionen so hoch wie nie zuvor. Wir wollen jetzt nicht sagen, dass eine Ausbildung keine Attraktive Alternative sei, denn der frühe Einstieg in die Berufswelt hat sicherlich seine Reize, wie z. B. eine finanzielle Absicherung. Doch sei dir bewusst, dass statt der großzügigen fünf Monate Ferien im Jahr wahrscheinlich nur zwei Wochen Malle angesagt sind. Zudem ackerst du sicherlich auch keine 40 Wochenstunden im Studium. Da bleibt genug Zeit für nebenberufliche Tätigkeiten! Leg gleich los und ergattere noch heute deinen Job bei students2business!